Zur Navigation

Ist das NutriniDrink-Sortiment als Sondennahrung einsetzbar?

Da NutriniDrink vollbilanziert ist, sind die Produkte zur ausschließlichen Ernährung geeignet und können daher im Prinzip als Sondennahrung verwendet werden. Wir empfehlen allerdings Produkte, die für die Sondenernährung (d. h. die Anwendung in einem geschlossenen System) konzipiert wurden, da das Umfüllen zu einem erhöhten Kontaminationsrisiko führen kann.

Ist NutriniDrink für Diabetiker geeignet?

Die Produkte von NutriniDrink enthalten Saccharose als Bestandteil der Kohlenhydratmischung. Der Gehalt variiert in den verschiedenen Varianten. Für Diabetiker sind die Varianten NutriniDrink Multi Fibre/ NutriniDrink Multi Fibre Neutralgeschmack am besten geeignet. Idealerweise sollte das Produkt kurz vor oder nach einer Mahlzeit konsumiert werden (wenn zumeist Insulin verabreicht wird) oder langsam über einen längeren Zeitraum getrunken werden, um einen abrupten Anstieg des Blutzuckerspiegels zu verhindern. Allerdings empfiehlt Nutricia eine ärztliche Kontrolle dieser Patienten, in deren Rahmen die Anzahl der pro Tag konsumierten Flaschen überwacht werden sollte.

Ist NutriniDrink für Vegetarier geeignet?

Die Produkte von NutriniDrink enthalten nur Hauptbestandteile, die für eine vegetarische Ernährung geeignet sind.

Ist NutriniDrink lactosefrei?

Die Bezeichnung „lactosefrei“ ist weltweit nicht einheitlich geregelt. NutriniDrink enthält <0,025 g/100 ml Lactose. Dieser Wert wird als ausreichend niedrig angesehen, um bei lactoseintoleranten Personen keine klinischen Symptome hervorzurufen. Das Produkt könnte daher als „lactosefrei“ bezeichnet werden.[1,2]

Referenzen
1. Vesa TH, Korpula RA, Sahi T. Tolerance to small amounts of lactose. Am J of Clin Nutr 1996;64:197-201.
2. Hertzler SR, Huynh BC, Savaiano DA. How much lactose is low lactose? JADA 1996;96:243-6.

Warum sollte ich umsteigen, wenn ich für päd. Patienten Ergänzungspräparate für Erwachsene verwende?

Nahrung für Erwachsene ist für Kinder, insbesondere Kleinkinder, generell nicht geeignet – sie hat im Vergleich zu Kindernahrung einen wesentlich höheren Gehalt an Proteinen und einigen anderen Nährstoffen. Ein Proteinüberschuss ist oftmals unerwünscht, insbesondere bei kleineren Kindern. Auch einige Mikronährstoffe in Trinknahrung für Erwachsene überschreiten die zulässige Obergrenze für Kinder und können daher bei langfristiger Anwendung negative Folgen haben. Ferner gibt es einige Einschränkungen hinsichtlich der Zusatzstoffe, die in einer Trinknahrung für Kleinkinder im Vergleich zur Trinknahrung für Erwachsene enthalten sein dürfen. Einige Zusatzstoffe sind z. B. für Kleinkinder verboten, dürfen aber in einer Trinknahrung für Erwachsene enthalten sein. Außerdem ist der Ballaststoffgehalt in ballaststoffangereicherten Ergänzungspräparaten für Erwachsene möglicherweise für manche Kleinkinder zu hoch. Nutricia empfiehlt daher, für Kinder speziell auf diese Gruppe zugeschnittene Ergänzungspräparate zu verwenden.

Wird bei Gabe eines hochkal. Ergänzungspräparats die normale Nahrungsaufnahme des Kindes reduziert?

Studien an Erwachsenen haben gezeigt, dass zur Ernährungstherapie eingesetzte Trinknahrungen im Allgemeinen die Nahrungsaufnahme nicht negativ beeinflussen; bei manchen Patienten erhöhten sich sogar der Appetit und die Nahrungsaufnahme.