Zur Navigation

Medizinischer Hintergrund

Es gibt einige gute Gründe dafür, Ballaststoffe in enterale Trink- oder Sondennahrungen zu integrieren.

Die Rolle der Ballaststoffe

Ballaststoffe können Durchfall, der mit klinischer, enteraler Ernährung assoziiert ist, verhindern oder reduzieren, die intestinale Funktionalität und Erneuerung der Darmzellen erhalten oder stimulieren, und sie haben außerdem einen positiven Effekt auf die Darmbarrierefunktion. (1) Eine Kombination verschiedener Arten von Ballaststoffen ist wünschenswert: fermentierbare Ballaststoffe für die Bildung kurzkettiger Fettsäuren (SCFA) und die Erhaltung einer ausgeglichenen Darmflora, und nicht-fermentierbare Ballaststoffe, um die Stuhlkonsistenz und –viskosität zu erhalten, die intestinale Muskelmasse zu verbessern und bakterieller Translokation vorzubeugen.(1)

NutriniDrink Multi Fibre enthält eine einzigartige Mischung aus sechs unterschiedlichen Ballaststoffen – MF6™, die der Ballaststoffmischung in herkömmlicher Nahrung sehr ähnlich ist und ein optimales Gleichgewicht zwischen löslichen und unlöslichen Ballaststoffen (inklusive FOS und Inulin) bietet.(1) MF6™ verringert bewiesenermaßen Verstopfung (2), die Verwendung von Laxantien (3,4), sowie Durchfall (5) und verbessert die Darmflora bei Kindern, die enterale Trinknahrung erhalten (probiotischer Effekt) (6)

In einer 2-wöchigen Crossover Studie, bei der 16 Kinder mit einer MF6™ haltigen vs. einer ballaststofffreien Sondennahrung ernährt wurden, konnten Trier et al. eine signifikante Reduktion der Anzahl der Tage mit Verstopfung während ballaststoffreicher Nahrung nachweisen. Die Gewichtszunahme war zufriedenstellend, und beide Nahrungen wurden von allen 16 Kindern gut vertragen. Die Forscher kamen zu dem Schluss, dass die ballaststoffreiche Sondennahrung von Kindern gut vertragen und  die Anzahl der Tage mit Verstopfung sowie die Verwendung von Laxantien  reduziert wird, was sich positiv auf die Gewichtsentwicklung und das Mikronährstoffprofil auswirkt.

Referenzen

  1. Green CJ. Fibre in enteral nutrition. Clin Nutr 2001; 20; 23-39.
  2. Trier E, Wells JCK, Thomas AG. Effects of a multifibre supplemented paediatric enteral feed on gastrointestinal function. J Pediatr Gastroenterol 1999; 28: 595
  3. Hofman Z, Drunen J, Brinkman JG et al. Tolerance and efficacy of a multi-fibre enriched tube-feed in paediatric burn patients. Clin Nutr 2001; 20: 63
  4. Daly A, Johnson T, MacDonald A. Is fibre supplementation in paediatric sip feeds beneficial? J Hum Nutr Diet 2004;17:365-70.
  5. Grogan J, Watling R, Davies T, et al. Gastrointestinal effects of two fibre enriched paediatric enteral tube feeds. J Hum Nutr Diet 2006;19:45877.
  6. Guimber D, Bourgois B, Beghin L, et al. A specific Multi Fibre mixture in paediatric enteral nutrition is well tolerated and increases bifidobacteria. J Pediatr Gastroenterol 2007:44.