Zur Navigation

Gebrechlichkeit und krankheitsbedingte Mangelernährung

Content Overview Malnutrition

Die krankheitsbedingte Mangelernährung ist aufgrund ihrer ansteigenden Prävalenz bei gebrechlichen älteren Patienten in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen als versteckte Epidemie anzusehen.

 

Mehr zu diesem Thema finden Sie unter www.fortimel.at

Gebrechlichkeit und Mangelernährung

Gebrechlichkeit („Frailty“) ist ein anerkanntes geriatrisches Syndrom[1] und beschreibt die erhöhte Anfälligkeit des älteren Organismus für Krankheiten und Nebenwirkungen. Durch die Abnahme der Belastungsfähigkeit besteht bei gebrechlichen älteren Menschen unter Stress ein hohes Risiko für Behinderungen, Erkrankungen, Hospitalisierung und Mortalität[2].

Weiterlesen

Hintergrund der Mangelernährung

Die krankheitsbedingte Mangelernährung ist eine versteckte Epidemie, die durch ihre steigende Prävalenz in der heutigen Gesellschaft an Bedeutung gewinnt. Die Prävalenz der Mangelernährung in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen[5] und bei gebrechlichen älteren Menschen wird auf 25 % bis 30 % geschätzt.

Weiterlesen

Die Bedeutung von Trink- und Aufbaunahrung

Trink- und Aufbaunahrung umfasst nährstoffreiche flüssige, halbfeste oder pulverförmige Zubereitungen, die Makro- und Mikronährstoffe zur Steigerung der oralen Nährstoffzufuhr enthalten[17].

Weiterlesen

Wie kann Nutricia helfen?

Nutricia bietet ein umfangreiches Sortiment an Trink- und Aufbaunahrungen, die zur Integration in die Behandlung der krankheitsbedingten Mangelernährung entwickelt wurden.

Weiterlesen